Vorpremiere des Wackersdorf-Film

Das Aschaffenburger Programmkino CASINO Filmtheater Aschaffenburg präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Bündnis 90 / Die Grünen (Die Grünen Aschaffenburg) eine Vorpremiere des beim Filmfest München mit dem Publikumspreis ausgezeichneten Wackersdorf – der Film. Im Anschluss des Filmes berichten Zeitzeugen, die rund um die Proteste gegen die Errichtung einer atomaren Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf/Oberpfalz in den 1980er Jahren dabei waren, von ihren eigenen Erlebnissen.

Die Zeitzeugen sind Christine Scheel (Hösbach) und Volker Goll (Kahl am Main), befragt werden sie von Stefan Wagener, dem Landtagsdirektkandidaten im Stimmkreis Aschaffenburg-West.

Inhalt des Spielfilms:
Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer (Johannes Zeiler) steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Trailer:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=YpKvYUxRZ0w

WACKERSDORF ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. Johannes Zeiler spielt den Lokalpolitiker Hans Schuierer, der seine Karriere und seine Zukunft aufs Spiel setzte, weil er kompromisslos für Recht und Gerechtigkeit kämpfte. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals.

Kurze Vorstellung der Zeitzeugen:
Christine Scheel, ehemalige Landtags- und Bundestagsabgeordnete, war sehr oft in Wackersdorf. Zusammen mit anderen Grünen aus ihrem Kreisverband und der Landtagsfraktion beteiligte sie sich an Sitzblockaden. Die daraus resultierende Verhaftung und Anklage führte zur Aufhebung ihrer Immunität als Landtagsabgeordnete und einem spektakulären Gerichtsprozess.

Volker Goll, Landtagsdirektkandidat der Grünen aus dem Landkreis Aschaffenburg (Stimmkreis AB-Ost), verbrachte viele Wochen mit seiner Anti-AKW-Basisgruppe im Landkreis Schwandorf, um die örtlichen Bürgerinitiativen im Kampf gegen die Wiederaufbereitungsanlage zu unterstützen. Dabei waren die Erfahrungen aus dem Widerstand gegen die Startbahn West des Frankfurter Flughagen sehr hilfreich. Der Kahler lernte in dieser Zeit viele engagierte Menschen auch gesetzeren Alters kennen, was ihn nachhaltig beeindruckte.